Skip to main content

Wund- und Stomatherapie

Wir bieten im stationären Bereich fachkundige Hilfeleistung bei akuten oder chronischen Wunden an. Unser Schwerpunkt ist es, Patienten eine gezielte und abgestimmte
Wundbehandlung zukommen zu lassen. Angehörige sollen, wenn es die Umstände erforderlich machen, in die Beratung einbezogen werden. Unser Konzept beruht auf der engen Zusammenarbeit mit den zuständigen Ärzten.

Was ist ein Stoma?

Als Stoma werden operativ angelegte Verbindungen zwischen Darm oder Blase und Bauchdecke bezeichnet. Die Gründe für die Anlage eines Stomas sind beispielsweise eine entzündliche Darmerkrankung, die vorübergehende Entlastung eines Darmstückes oder eine Krebserkrankung.

Ein Stoma kann je nach Situation und Ursache eine vorübergehende oder permanente Massnahme sein. Dies entscheidet der Chirurg aufgrund verschiedener Indikationen.

Im Darm wird ein Stoma im Bereich des Dünndarmes (Ileostoma) oder des Dickdarmes (Colostoma) angelegt. In der Urologie kennt man das Urostoma als Blasenersatz.

Die Stomaberatung

Bei Ihnen ist die Anlage eines Stomas geplant. Diese Situation ist mit vielen Unsicherheiten verbunden. Wir sind dazu da, Sie zu unterstützen und zu beraten, Ihnen zu helfen und Fragen zu beantworten. Durch unsere Erfahrung sowie berufliche Fortbildung können wir Ihnen Perspektiven für das Leben mit einem Stoma aufzeigen.

Schritt für Schritt begleiten wir Sie bei Ihrem Umgang mit dem Stoma bis Sie sich sicher fühlen und die Pflege des Stomas zur täglichen Routine wird.

Unser Angebot
  • Beratung und Information vor der Operation
  • Einzeichnen der Stomaposition
  • Betreuung, Anleitung und Unterstützung während und nach des Spitalaufenthaltes
  • Einbezug der Angehörigen
  • Ambulante Sprechstunde, Materialanpassung
  • Unterstützung bei Stomaversorgungsproblemen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Pflege, den Ärzten, der Ernährungsberatung, der Physiotherapie und dem Sozialdienst
  • Zusammenarbeit mit Spitex und anderen externen Diensten