Skip to main content

13.3.2019

Clarunis-Standorte mit allen Leistungsaufträgen für die hochspezialisierte Viszeralchirurgie


Die Standorte von «Clarunis – Universitäres Bauchzentrum Basel» erhalten für die Dauer von sechs Jahren alle drei Leistungsaufträge, die vom Schweizer Beschlussorgan für hochspezialisierte Medizin im Bereich der Viszeralchirurgie vergeben werden: Ösophagus-, Pankreas- und Leberresektion. Der Leistungsauftrag sichert das umfassende medizinische Angebot der Region Nordwestschweiz in diesem Bereich.


Das Schweizer Beschlussorgan für hochspezialisierte Medizin (HSM-Beschlussorgan) hat an seiner Sitzung vom 31. Januar 2019 die Leistungsaufträge in der komplexen hochspezialisierten Viszeralchirurgie erteilt. Die Standorte von Clarunis – Universitäres Bauchzentrum Basel erhalten für die Dauer von sechs Jahren alle von der HSM vergebenen Leistungsaufträge in den Teilbereichen Ösophagus-, Pankreas- und Leberresektion an die Spitäler. 
 

 Claraspital/
Universitätspital Basel
2018
Claraspital/
Universitätspital Basel
2017
Claraspital/
Universitätspital Basel
2016
Von HSM
geforderte
Fallzahlen
Ösophagus 19/10* 15/13*18/1012
Pankreas 34/18* 41/13* 27/16 12
Leber17/27*17/38*27/29 12


* USB in Kooperation mit dem Kantonsspital Baselland 

 

Das medizinische Angebot von Clarunis umfasst die Behandlung und Therapie sämtlicher Erkrankungen der Bauchorgane und der Schilddrüse. Clarunis erbringt an den Standorten Claraspital Basel und Universitätsspital Basel eine viszeralchirurgische und gastroenterologische/hepatologische Grundversorgung. Hochspezialisierte Eingriffe werden jeweils am Standort mit der grösseren Erfahrung durchgeführt.

Hochspezialisierte Ösophagus-, Rektum- und Bariatrieeingriffe finden am Claraspital Basel, die hochspezialisierte Leberchirurgie am Universitätsspital Basel statt. Pankreasresektionen werden primär am Claraspital Basel durchgeführt, komplexe Eingriffe zum Beispiel unter Einbezug der Gefässchirurgie, bei primär nicht sicher operablen Fällen sowie Eingriffe bei Patienten, die aus gesundheitlichen Gründen nicht verlegt werden können, am Universitätsspital Basel.

Clarunis übertrifft die leistungsspezifischen Anforderungen des HSM-Beschlussorgans hinsichtlich Struktur- und Prozessqualität, Beteiligung an Lehre, Weiterbildung und Forschung, Registerführungspflicht und weiterer Qualitätskriterien. Beide Standorte sind Universitäres Lehr- und Forschungsspital der Universität Basel und SIWF-zertifizierte Weiterbildungsstätten. Der Standort Claraspital ist Referenzzentrum für hochspezialisierte minimalinvasive da Vinci Xi®-Viszeralchirurgie und nach der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziertes Darm- und Pankreaskarzinomzentrum. Der Standort Universitätsspital Basel ist als Onkologisches Zentrum gemäss DKG unter anderem für die Behandlung von Bauchtumoren zertifiziert.
 
Die Zusammenarbeit des öffentlich-rechtlichen Universitätsspitals mit dem grössten und gemeinnützigen Basler Privatspital Claraspital trägt durch hohe Fallzahlen und hervorragende Qualität dazu bei, die hochspezialisierte Medizin im Bauchbereich in der Region Nordwestschweiz zu festigen. Die hier ansässigen Patienten können so weiterhin auf ein qualitativ hochstehendes und umfassendes medizinisches Angebot in Wohnortnähe zählen. Zudem bleibt der Standort Basel auch attraktiv für Patienten aus einem erweiterten Einzugsgebiet.

 

Kontakt & weitere Information
Mechthild Himmelrich
Geschäftsführerin Clarunis
T +41 61 777 75 10
Mechthild.himmelrich@clarunis.ch 

Werner Kübler    
Direktor Universitätsspital Basel    
T +41 61 556 59 73
Werner.kuebler(at)usb.ch

Peter Eichenberger
Direktor St. Claraspital
T +41 61 685 86 75
Peter.eichenberger(at)claraspital.ch

07.01.2019

Clarunis: Therapie auf höchstem Niveau an zwei Standorten

Clarunis erbringt eine viszeralchirurgische und gastroenterologische Grundversorgung sowie hochspezialisierte Eingriffe.

Clarunis erbringt an seinen beiden Standorten Claraspital und Universitätsspital Basel eine viszeralchirurgische und gastroenterologische Grundversorgung. Hochspezialisierte Eingriffe, bei denen wissenschaftlich gesichert ist, dass Spitäler und Operateure, welche diese Eingriffe häufig durchführen, eine niedrigere Komplikationsrate und bessere Langzeitergebnisse aufweisen, führt Clarunis jeweils am Standort mit der grösseren Erfahrung durch.
 
Zur hochspezialisierten Viszeralchirurgie gehören:
· Entfernung der Speiseröhre bei Speiseröhrenkrebs
· Teilweise oder vollständige Entfernung der Bauchspeicheldrüse bei Karzinom/Entzündung
· Teilweise oder vollständige Entfernung des Mastdarms, besonders bei Tumoren
· Eingriffe an der Leber mit Entfernung von Tumoren oder Metastasen
· Komplexe bariatrische Operationen bei krankhaftem Übergewicht

Hochspezialisierte Oesophagus-, Rektum- und Bariatrie-Eingriffe finden am Claraspital statt, die hochspezialisierte Leberchirurgie am Universitätsspital Basel. Pankreasresektionen werden primär am Claraspital durchgeführt; komplexe Eingriffe z.B. mit Gefässresektion (Einbezug der Gefässchirurgie), primär nicht sicher operable Fälle sowie Patienten, die aus gesundheitlichen Gründen nicht verlegt werden können, am Universitätsspital.